Joseph Klein Fallschirmjäger – Pioniere der 1. Fallschirmjägerdivision im Italienkrieg

Berichte und Dokumente über Kampfeinsätze von Sizilien bis zur Kapitulation der deutschen Südarmee in den Alpen

Paperbäck, 24 x 17 cm, 263 Seiten gut bebildert und mit informativen Gefechtsplänen und Kartenmaterial versehen.
Für Kriegsteilnehmer und geschichtlich Interessierte auf Wunsch auch mit persönlicher Widmung des Verfassers.

Bezug über den Eigenverlag Joseph Klein, Meinstraße 13, in 38448 Wolfsburg, Fax.: 05363/71273 oder joseph.klein@gmx.de Stückpreis in Deutschland 25,00 € Europa & Welt 28,00 € (einschl Porto u. Versand)
Davon sind 15,00 € eine Spende an die Monte Cassino Stiftung zur Pflege und Erhaltung des deutschen Soldatenfriedhofs Cassino und für das Mahnmal Cassino zur Völkerverständigung und wider den Krieg.
Bei Kauf von 2 Büchern, Erhalt einer Spendenquittung über 50,00 €, bzw 56,00 € von der Deutschen Monte Cassino Stiftung.

Pioniere der 1. Fallschirmjägerdivision im Italienkrieg

Pioniere der 1. Fallschirmjägerdivision

Zum Inhalt des Buches
Joseph Klein, der Verfasser der Erlebnisberichte von Fronteinsatz der Fallschirmjägerdivision, wurde als Gruppenführer bei den Kämpfen in Sizilien eingesetzt und beendete den Krieg nach zahlreichen Einsätzen als Leutnant und Führer einer Fallschirm-Pionierkompanie mit der Kapitulation der deutschen Südarmee in den Alpen.
Das hochinteressante Buch des Zeitzeugen Joseph Klein schildert nicht nur speziell die Einsätze der Pioniere im Bereich der berühmten 1. Fallschirmjägerdivision, sondern auch den Gesamtverlauf der Kämpfe in Italien von Sizilien, mit den Rückzugskämpfen bis zur „Gustav -Linie“, mit der Schlacht um Ortona an der Adria und der vier Monate dauernden Vielvölkerschlacht Cassino.
Die Kämpfe am Brückenkopf Anzio-Nettuno, an der „Goten-Linie“ im Appennin und der Emilia-Romagna bis hin zum Rückzug in den Alpen und den letzten Tagen der Südarmee.
Für diejenigen ist das Buch interessant, welche die damalige Zeit und die Kriegsgeneration verstehen wollen, aber auch für heutige Soldaten, die vor Kampfeinsätzen stehen, denn die Unsicherheit, Unwägbarkeiten und Grausamkeiten von Kämpfen, aber auch die Voraussetzungen für erfolgreiches Handeln als taktischer Führer im Kampf und Führer von anvertrauten Soldaten sind mit offenen Worten freimütig und ungeschminkt dargestellt.
Lesenswert für Jung und Alt.
Das Buch streift weiter die Erlebnisse in der Kriegsgefangenschaft. Den Einsatz für die nach dem Kriege gegründete Deutsche Monte Cassino Vereinigung und Gründung der Deutschen Monte Cassino Stiftung.
Für Geschichtsbewußte Besucher Italiens und insbesondere für Cassino mit seinem weltberühmten Kloster des Hl. Benedikt, des Schutzpatron Europa ist das Buch unerläßlich, denn es schildert die Kämpfe in Casino und dem Monte Cassino mit Bildern, Gefechtsplänen und Zeichnungen auf mehr als 60 Seiten.

17. April 2011