Neujahrsempfang 2009

Hoher Besuch beim Neujahrsempfang der Traditionskameradschaft Fernspähtruppe im BDF

Der Präsident des BDF, General a.D. Georg Bernhardt persönlich war zu Gast beim Neujahrsempfang der TraKa FeSpähTrp am 17.01.09 im Traditionsraum in Homberg- Erbenhausen. In seinem Grußwort betonte er, dass die Fernspäher schon immer etwas besonderes waren und bis heute Individualisten mit besonderer Prägung geblieben sind.

Die Aufbauarbeit bis zum J. 1951 sei schwieriger gewesen als die Situation heute und es sei zu fragen, warum es so wenig Aktive gäbe. Noch sind viele Teilnehmer des ersten Treffens in Südtirol im J. 1947 unter uns, berichtete Gen. Bernhardt und betonte, es sei wichtig, die Geschichte der Deutschen Fallschirmjäger in Erinnerung zu halten. Dafür sprach er dem Vorsitzenden Ernst Krug und allen Mitgliedern Dank und Anerkennung aus. Ihnen stehe noch viel Arbeit bevor bis zum nächsten BDF-Treffen in Regensburg, vor allem für ihre Monte Cassino- Vereinigung und die Vorbereitung der MC-Fahrt. Eine solche Arbeit sei nur in besonderer Kameradschaft zu leisten, so Gen. Bernhardt. Die Teilnehmer bedachten ihn mit viel Beifall und einem 3fachen „Glück ab“.

Vorsitzender Ernst Krug stellte in seiner Begrüßung der fast 80 Gäste das Monte Cassino-Projekt in den Mittelpunkt, denn am heutigen Tag vor 65 Jahren hatten die Kämpfe begonnen. Vom Vorstand war beschlossen worden, innerhalb der TraKa eine eigene MC-Vereinigung zu gründen. Sie soll dazu beitragen, die Ereignisse 1944/45 und den Ort der Trauer nicht zu vergessen. Über 100 000 Soldaten verloren damals ihr Leben, haben in gutem Glauben gekämpft und konnten doch die Katastrophe nicht abwenden. Auch die Opfer der gegenwärtig in Afghanistan eingesetzten Soldaten mahnen zum Frieden und verdienen eine Stätte der Erinnerung.

Vorsitzender Ernst Krug ehrte die Weltkriegsteilnehmer Heinz Beilfuß, Herbert Fries, Jupp Klein, Rudi Michel und Hermann Rupp. Es folgte das Totengedenken , Diane Pimper intonierte auf der Trompete „Ich hatt’ einen Kameraden“ und es erklang das gemeinsame Lied vom guten Kameraden.

Ernst Krug begrüßte zahlreiche neue Mitglieder und ermunterte die Teilnehmer, der MC-Vereinigung beizutreten. Sie wird ihre Aufgaben ohne Mitgliedsbeiträge nur mit Spenden finanzieren.

Der 2. Vorsitzende Oberst a.D. Volker Trappmann gab einen Rückblick über die Aktivitäten 2008. Höhepunkt war die Fahrt an die Maginotlinie im Oktober. Höhepunkt im J. 2009 wird mit 120 Teilnehmern die Fahrt nach Monte Cassino , wo am Sonntag, dem 24.05. Papst Benedict erwartet wird.

Hans-Albrecht Pflanz übereichte sodann Frau Klara Krug Blumen und dankte für ihre Mithilfe und Unterstützung.

Zum Abschluß stellte Joseph (Jupp) Klein, langjähriger 1.Vorsitzender der Monte-Cassino-Weltveteranenunion sein neues Buch „Fallschirmjäger – Pioniere der 1. FschJg-Div im Italienkrieg“ vor. Die militärische Dokumentation über die Vielvölkerschlacht auf dem „Heiligen Berg“ mit zahlreichen Karten und Abbildungen ist zum Preis von 25 Euro erhältlich bei Jupp Klein, Tel.05308 – 910173.

Mit dem Lied der Fallschirmjäger schloß der offizielle Teil des Neujahrsempfangs. Zum Kaffee hatten die Frauen selbstgebackene Kuchen und Torten bereitgestellt. Bis zum gemeinsamen Abendessen und noch lange darüber hinaus saß man in geselliger Runde zusammen.

17. April 2011