Neujahrsempfang der Traditionskameradschaft Fernspähtruppe im BDF

Zum traditionellen Neujahrsempfang 2010 am 16.01 waren 74 Teilnehmer aus Italien, Österreich sowie den alten und neuen Bundesländern in das mittelhessische Homberg- Erbenhausen angereist. Vorsitzender Ernst Krug brachte in seiner Begrüßung den Wunsch nach Frieden in Europa und der Welt zum Ausdruck. Nach dem Lied „Rot scheint die Sonne“ zelebrierten Msgr. Hermann Völk und Sign.Colonello (Oberst) Priester in Tirelle Don Angelo Moncelli eine Hl.Messe. In seiner Ansprache stellte H. Völk Leib, Geist und Seele als die drei Säulen wahrer Kameradschaft dar. Es folgte eine Gedenkminute für die Verstorbenen und Gefallenen. Jürgen Büttner intonierte „Ich hatt’ einen Kameraden“ auf der Gitarre.

Vorsitzender Ernst Krug begrüßte die italienischen Gäste Don Angelo , Allessandro de Agostino in der Originaluniform der Bersaglieri und Walter Jannetta, der als Dank für seine Dolmetscherdienste das Rote Barett der Fallschirmjäger erhielt. Die beiden Letztgenannten überreichten ein Buch und einen Wimpel . Besonders begrüßt wurden die Gäste OTL Elmar Heister , OTL Michael Knaack, und Norbert Becker, Landesbeauftragter des Dt. Bismarckbundes, der sich mit einem Buch bedankte, sowie die neuen Mitglieder OTL Ihno Bünting, K.W.Horst, Veteran Franz (Moses) Kotzdar und Peter Müller. Willkommen geheißen wurden Jupp Klein und Ritterkreuzträger Herbert Fries. Dank ging auch an Geschäftsführer Egon Panz, an Frieder Endres und Erika Müller. Zur umfassenden Information empfahl Ernst Krug allen Mitgliedern das Abo der Zeitschrift „Der Deutsche Fallschirmjäger“. Über die weitere Entwicklung der Traka, die aktuell über 200 Mitglieder hat, berichtete Ernst Krug, dass der Deutsche Botschafter in Rom, Dr. Friedrich Deubler, General Bernhardt vom BDF und hohe Offiziere der Bundeswehr persönliche Gesprächspartner seien . Das zeige, dass die Traka immer mehr an breiter Zustimmung und öffentlichem Ansehen gewinne.

Frieder Endres überreichte 3 weiße, lederne Stulpenhandschuhe für die Fahnenträger sowie eine komplette FSJ-Ausrüstung für das im Aufbau befindliche FSJ-Museum Erbenhausen. Jürgen Büttner trug sein selbst komponiertes Monte Cassino- Lied vor und übergab eine Glocke. Ernst Krug beendete seine Ansprache mit dem Hinweis auf die nächste Jahreshauptversammlung und die Fahrt nach Monte Cassino.

Der Kameradschaftsabend wurde von Hans Gelhaar und Jürgen Büttner gestaltet. Er hatte den Schwerpunkt auf mediterrane Melodien gelegt zu Ehren der italienischen Gäste . Die ließen es sich nicht nehmen, kräftig mitzusingen und mitzufeiern. Sektempfang, Mittagsimbiß, Kaffeegedeck mit selbstgebackenem Kuchen und das abendliche „Bayrische Buffet“ sorgten für das leibliche Wohlbefinden. Ernst Krug rief allen Kameraden zum Schluß ein herzliches „Glück ab“ zu.

TERMINE:

JHV 17.04.2010 in Herborn „ Hotel Gutshof „
Fahrt zum Gedenktag nach Monte Cassino am 19.05.

Anmeldungen für beide Veranstaltungen bitte bis 01.04.10
bei Geschäftsführer Egon Panz , Tel. 06444/931075, eMail: panzegon@t-online.de
oder Ernst Krug , Tel./Fax 06635/7516, eMail: museumsopa@t-online.de

Internet: traka-fernspaehtruppe.de
Spendenkonto: KtoNr. 100 430 1, BLZ 516 915 00, Volksbank Herborn

17. April 2011