Sommerfest der Traka Fernspäher FeSpäh am 15.07.2017 in Erbenhausen

„Treue um Treue“ als Botschaft der Stunde

Das jährliche Sommerfest in Ernst Krugs Garten gilt als Highlight unter den Veranstaltungen des Jahres. An der Gedenkstätte mit dem stürzenden Adler wird der Opfer und der geschichtlichen Ereignisse 1944/45 am Monte Cassino gedacht. 25 ehemalige Kameraden hatten den Weg nach Erbenhausen gefunden, um einen schönen Tag miteinander zu verbringen.

Erster Kameradschaftsleiter Kai-Michael Horst griff in seiner Rede das Motto der Fallschirmjäger „Treue um Treue“ auf. Zunächst berichtete er von der diesjährigen Tour zu den Feierlichkeiten auf dem M. Cassino. Auch diesmal war Frau Sheila Wurr aus Schottland angereist. Sie hatte Kameradschaftsleiter Horst aufgetragen die Kameradschaft zu grüßen und eine Geschichte über Aussöhnung eines Veteranen der britischen Monte Cassino Vereinigung zu berichten. Außerdem rief sie die jungen Generationen zur Fortsetzung der Verständigung unter den Völkern auf.

Die Erziehung zur Kameradschaft hat damals im 2. Weltkrieg wie auch heute eine große Rolle gespielt. K.-M. Horst machte dies an zwei Fotos deutlich, einem aus der Bundeswehrausbildung der 80iger Jahre und einem zweiten aus dem Jahr 1941/42. Vergilbt und in einen grauen, nebeligen Schleier gehüllt, trägt ein Soldat den verletzten Kameraden hinaus aus der Gefahrenzone, ein Bild, das unter die Haut geht. Nur wenige Bilder dürften einen so tiefgreifenden, berührenden Eindruck hinterlassen. „Treue um Treue“ sollte den Fallschirmjäger sein Leben lang begleiten, ist die Botschaft dieser Stunde. Passend dazu spielte Karl Sänger „Ich hatt‘ einen Kameraden“ auf der Mundharmonika. Zum Schluss sang man gemeinsam das Lied „Rot scheint die Sonne“, begleitet von K.-M. Horst auf der Gitarre. Im sommerlichen Garten wurde es dann gesellig. K.-M. Horst unterhielt mit Liedern zu Gitarre. Abends zur Dämmerung beleuchteten bunte Lampen die Szene. Das Grillbuffet verlockte zum Zugreifen. Spät in der Dunkelheit loderte das Lagerfeuer und manch einer schaute noch lange in die Glut.

 

03. Januar 2018