Teilnahme in Pfullendorf – ein Bea und neue Mitglieder

Am 29. Juli 2007 hatte die Kaserne Pfullendorf zum Tag der Offenen Tür eingeladen. In der Station 11 unter dem 200qm – Lastenschirm waren Präzissionswaffen aufgebaut, Pistolen, Gewehre, MG’s, Laserentfernungsmesser, Optik mit digitaler Übertragung, die MP5 mit komplizierter integrierter Schalldämpfung, Nachtsichtgeräte sowie Marschgepäck. Für die Traditionskameradschaft Fernspähtruppe war es fast ein Heimspiel, mit an Bord zu sein. Bereits am Vortag hatte Major Franko Meyer, Kompaniechef Fernspäh Lehrkompanie 200 den Vorsitzenden Ernst Krug begrüßt. Sein Info-Stand, besetzt mit den Kameraden Frieder Endress, Johann Bala und Gerhard Patz entwickelte sich schnell zu einem frequentierten Treffpunkt. Hier wurde über die TraKa informiert, neue Mitglieder aufgenommen und Informationen ausgetauscht. Es ergaben sich zahlreiche Gespräche und Begegnungen mit Ehemaligen. Als 150.Mitglied konnte Ofw. Mark Schmid, Fe Späh Komp.200 in Pfullendorf begrüßt werden. Er wird die Aufgabe eines Beauftragten (Bea) der TraKa Fernspähtruppe und des BDF übernehmen. Ofw. Schmid gibt Auskunft über alle Belange der TraKa und des BDF und vertritt die Interessen der aktiven Soldaten. „Wir freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit“ heißt es von Seiten der TraKa und weiter „wir begrüßen ganz herzlich zwei alte Adler, die von der ersten Stunde an Major Rittmeyer beim Aufbau der Fernspähtruppe zur Seite standen: Audi Westphal und Gerhard Nagel.“

17. April 2011