Volkstrauertag 2009 in Monte Cassino

Auf dem Deutschen Friedhof Monte Cassino war am Volkstrauertag 2009 die Atmosphäre des vergangenen Frühsommers noch spürbar, als sich auf Einladung der Deutschen Botschaft über 200 Teilnehmer an der Gedenkstätte einfanden. Der Gesandte der Deutschen Botschaft Dr. Friedrich Däuble hielt die Gedenkrede und legte einen Kranz nieder . An der Feierstunde nahmen acht Abordnungen teil, die ebenfalls Kränze niederlegten. Es waren Dr.d’Orifice in Vertretung der Stadt, eineEhrenabteilung der Italienischen Armee, die 29. sowie die 92. Inf.Division, aus Neapel ein Zug der Bundeswehr unter Leitung von Oberst Edelbert Leicht und Oberst Hösle, aus Deutschland die Dt. MC-Vereinigung und die Dt. MC-Stiftung. Für sie legte der neue Vorsitzende Ernst Krug einen Kranz nieder. Zu Ehren der Opfer gab es eine ökumenische Andacht mit Benediktinerabt Don Pietro Vittorelli und Pfarrerin Michaela Tröger aus Ischia. Tief beeindruckt von der Würde des Ortes und der feierlichen Gestaltung dieser Gedenkstunde traten die Teilnehmer die Heimreise an.

Vorsitzender Ernst Krug teilt in diesem Zusammenhang mit, dass die Erinnerung an die blutige Vielvölkerschlacht an den Gedenktagen 19. Mai und 14. Nov.2010 (Volkstrauertag), wachgehalten werden solle. Wer teilnehmen und die MC-Vereinigung ideell oder finanziell unterstützen möchte, wende sich an museumsopa@t-online.de.
Tel. 06635-7516

Erika Müller

17. April 2011